Werbung // Wie ein Fisch im Wasser - Alaska Seelachs Wrap mit Steckrübenmuss und Homemade Remoulade



Golden schimmernd schwimmt der Fisch umgeben von einem azurblauen Meer. Der goldene Fisch von Paul Klee gehört zu einem meiner Lieblingsbildern. Es beruhigt mich und erinnert mich an Sommer, Sonne und Meer. Ich mag Fisch sehr gern, bereite ihn aber nicht oft zu, da geht es mir wie den meisten Deutschen. Im Schnitt essen wir Deutschen ca. 14 Kilo im Jahr, verglichen mit Ländern wie Spanien oder Frankreich die ca. auf 35 Kilo im Jahr kommen ca. die Hälfte weniger. Wenn mir dann aber ein Fisch ins Netz geht, dann in den meisten Fällen als das klassische Fischstäbchen. Irgendwie erinnert  mich das an Kindheitstage, Geborgenheit und der klassische Dreiklang der Fischzubereitung. Kartoffeln, Remoulade und die knusprig goldenen Stäbe. Die einen so verführeischen Geruch verströmen und für mich als Kind der Inbegriff der Exotik waren. Gut zu wissen das Paul Klee einer Generation entstammt, welche Fischstäbchen in der uns bekannten Form, nicht kannten. 



Im trüben gefischt hätte ich sonst angenommen er war von den goldenen Stäbchen inspiriert. Da es aber nicht mehr Fische wie Sand am Meer gibt und  wir uns als Verbraucher mit dem Thema der Überfischung auseinandersetzen müssen, ist es wichtig vorwiegend Fisch aus Nachhaltiger Fischerei zu verzehren. Ein wichtiges Indiz dafür ist das MSC Siegel ( Marine Stewardship Council), aber das ist natürlich nicht das einzige Qualitätsmerkmal. Fischstäbchen werden in der Regel aus Seelachs oder vielmehr aus Alaska Seelachs hergestellt. Um sicher zu stellen das eine gleichbleibend gute Qualität produziert wird haben sich die Genuine Alaska Pollock Producers ( GAPP), das ist der Verband der Alaska-Seelachs-Fischereien und -Produzenten in Alaska zusammen getan. 


Was ist aber das besondere? In meiner romantischen Vorstellung stehen die Fischer an Deck und werfen per Hand die Netze aus und der Wind pfeift ihnen um die Nase. Der Alaska - Seelachs springt ihnen praktisch entgegen und sie nehmen ihn glücklich in Empfang. Schöne Vorstellung oder? 


Ganz egal ob kleines oder großes Boot, die Qualität des Alaska - Seelachses  ist entscheidend. Damit wir uns die 24 Fischstäbchen pro Jahr auch ohne schlechtes Gewissen schmecken lassen können. Entscheidend dafür ist das Fanggebiet - kurz FAO 67.


Man muss sich die Verpackung der goldenen Fische schon sehr genau ansehen - aber dann auf der Rückseite findet man das Fanggebiet FAO 67. Also Brille nicht vergessen.
  Diese Einteilung in Fang Gebiete wird durch die „Food and Agricultural Organisation“ (FAO) vorgenommen. Insgesamt gibt es 19 Fischfanggebiete - Alaska-Seelachs aus dem Fanggebiet FAO 67 stammt aus Alaska. Das besondere Merkmal dieses Fanggebietes ist die sofortige Weiterverarbeitung und die Tatsache das er nur einmal tiefgefroren wird. Dadurch werden die Geschmacks- und Nährstoffe des Alaska-Seelachs sehr gut erhalten und wandern schnurstarcks in die Verarbeitung - wo aus ihnen goldene Köstlichkeiten werden.


 Für mich geht es genau darum, den Geschmack meiner Kindheit einzufangen, ohne schlechtes Gewissen und mit viel Genuss. Aber auch wenn mich dieser Klassiker meiner Kindheit noch immer verzaubern kann, wünsche ich mir dennoch eine geschmackliche Vielfalt. Da große Fische manchmal die kleinen Fressen hab ich mir ein Rezept ausgedacht das meine kullinarischen Erinnerungen auffängt und weiter verarbeitet. Ein Gericht das man sehr gut aus der Hand essen kann und das den Genuine Alaska Pollock Producers ( GAPP) wohl genau so schmecken würde wie dem Fischer in meiner romantischen Vorstellung. Inspiriert dazu wurde ich als ich, auf Einladung von GAPP auf der Grünen Woche 2017 schon mal Alaska - Seelachs kosten konnte und zwar nicht als Stäbchen sondern in Form des Schlemmerfilets. Aber nicht in der altbekannten Form sondern  auf Cous Cous. 



Alaska Seelachs Wrap mit Steckrübenmuss und Homemade Remoulade


Zutaten 4 Personen:
1 Packung Fischstäbchen Alaska - Seelachs FAO 67
160 g Mehl
1/4 Teel. Natron
1/2 Teel. Backpulver
1/2 Teel. Zucker
1/2 Teel. Salz
1/4 Teel. Zucker
65 g Butter
50 ml Milch
65 g Yoghurt
150 g Steckrübe
Salz, Pfeffer, Kurkuma


Zubereitung: 
Die Fischstäbchen nach Packung Anleitung zubereiten.
Für das Naan Brot die Butter schmelzen lassen und mit den anderen Zutaten zu einem Teig verarbeiten. Den Tag für 30 Minuten ruhen lassen. In der Zwischenzeit die Steckrübe schälen und in Wasser weich kochen, dann abgießen und mit etwas Olivenöl und einer Prise Kurkuma fein pürieren.
Nun mit einem Nudelholz kleine Runde Fladen in der gewünschten Größe ausrollen und ich einer Heißen Pfanne auf jeder Seite goldbraun backen. Die Pfanne muss richtig heiß sein, das erkannt man daran das die Naan Brote Blasen schlagen.


Jetzt kann man seiner Kreativität freien Lauf lassen, auch eine schöne Idee um die goldenen Fischlein die vom Abendbrot über sind zu verwerten.




Da läuft einem doch das Wasser im Mund zusammen , so Lecker ist das und man tut damit auch noch was Gutes zum Erhalt der Meere. Das Lob ich mir - so jetzt kann ich aber nicht Meer an mich halten und muss mal kosten.
Viel Spaß beim nachkochen.
Bunte Grüße

Steckrüben - Bowl mit Petersilienöl...

...I really can't stay
But, baby, it's cold outside
I got to go away
But baby, it's cold outside
This evening has been
Been hoping that you'd drop in...
 
But, baby, it's cold outside...


Als ich heut morgen kurz den Gemüse Handler meines Vertrauens aufsuchte - bin ich fast erfroren. Sooo kalt ist es im Neuen Jahr geworden. Ach ja... 
  
Frohes Neues ihr Lieben. Ich hoffe ihr seid gut ins Neue Jahr gestartet. Auf das es ein großartiges Jahr wird mit viel Liebe und Frieden.

  
Kaum war ich vor der Tür, war mir auch gleich klar was ich heute essen möchte was wärmendes. Etwas das einen den Tummy so richtig wärmt und die Seele glücklich macht. Da aber kein neues Jahr ohne gute Vorsätze beginnen kann. 
Quatsch, was sag ich da - klar ich hab immer mal wieder ein paar Vorsätze gehabt aber an der Umsetzung ist es doch immer gescheitert. Also gibt es keine wirklichen Vorsätze diese Jahr. Nur den Versuch auf sein Bauch Gefühl zu vertrauen und auf sich selbst zu achten. Das bedeutet unter anderem gesünder zu essen. Klar nur so lang bis mir der nächste Kuchen oder die Schokolade dazwischen kommen.
- Manchmal muss das eben auch sein -
 Ihr seht schon Konsequenz ist mein zweiter Name, deshalb heute Gemüse satt. Dazu ein paar meiner Lieblings Hülsenfrüchte 2016 - Kichererbsen und eine Rübe, die sich 2016 ganz langsam in mein Herz geschummelt hat. Die Steckrübe. Also - All together now gegen die Kälte:



Steckrüben - Bowl mit Petersilienöl
Zutaten 4 Personen:
 500 g Steckrübe
2 Möhren
2 Stangen Stangen Sellerie
2 Scheiben Ingwer
1 Dose Kichererbsen
2 Scheiben frischen Kurkuma
1 Bund Petersilie
1 Eßl. Pinienkerne
Salz, Pfeffer, Rapsöl


Zubereitung:
Solche Gerichte mag ich, alles schälen und Würfeln, möglichst in gleich große Stücke damit es auch gleichzeitig gar wird. Den Ingwer und den Kurkuma kann man einfach mit der Schale dazu geben. Etwas Rapsöl in die Pfanne geben das Gemüse anschwitzen mit Salz & Pfeffer würzen und mit Wasser aufgießen. So das das Gemüse gut bedeckt ist. Dann für ca. 30 Minuten sanft köcheln lassen. 


Nach 20 Minuten gebe ich die vorgekochten Kichererbsen aus der Dose dazu. So verkochen sie nicht völlig, nehmen aber das Aroma der Suppe an. Wenn ihr mögt macht ihr jetzt noch ein frisches Petersilien - Öl. Dafür die ganze Petersilie mit Stengel und allem in eine Mixer geben etwas Salz, Pfeffer, Rapsöl und die Pinienkerne dazu geben. Wenn das Petersilien - Öl etwas Bitter ist einfach ein bischen Honig und einen Schuß weißen Balsamico dazu geben. Fertig - dann kann man sich damit auf seinem Lieblings Sessel einkuscheln oder aber ihr nehmt es in einer Thermos Kanne mit für unterwegs und habt so immer einen wärmenden Snack zur Hand. Dann kann euch keine Kälte dieser Welt etwas antun.




Wisst ihr was, das mach ich jetzt auch - schnell noch nen Happen genommen und dann ab in die Kanne und mitgenommen. Wenn meinem Termin dann auch kalt ist  - sag ich einfach nur "Baby it´s cold outside" und reiche ihm eine Schluck wohlige Wärme. Kein so schlechter Start in das Neue Jahr.

Wohlig wärmende Bunte Grüße
Eure  Sandra

Johanisbeer Muffins...

...Sugar
Ah, honey, honey
You are my candy girl
And you got me wanting you
I just can't believe
The loveliness of loving you
I just can't believe
The wonder of this feeling, too
Ah, sugar
Ah, honey, honey
You are my candy girl...
                                                                          The Archies


Ich bin keine große Bäckerin - aber ich kann es. Meine Achillessehne beim Backen ist meine Ungeduld. Ich bin kein Mensch für kleinteilige Deko, Motiv - Torten oder ähnliches. Das bedeutet allerdings nicht das ich nicht backe. Wenn der Süße Zahn an mir nagt - gebe ich ihm nach. Ein paar Basics helfen mir dabei, den wie beim kochen halt ich mich nicht so gern an feste Rezepte. Ich koch und back wie mir der Sinn steht, ja und theoretisch ist es wichtig genaue Mengen beim Backen zu beachten. Aber man kann auch hier herrlich experementieren, den es kommt nicht auf die Mengen an sondern auf das Verhältnis der Zutaten zueinander. Wenn man das erstmal weiß und keine Angst vor Experimenten hat, kann es losgehen.


Dann fängt ein Muffin Rezept genau so an - man hat eine Ahnung, eine verschwommene Idee. Die sich dann ganz langsam kristallisiert und zu einem:

 
Johannisbeer Muffins

wird. Mit viel Glück findet man auf den Märkten noch Beeren, da ich strategisch wie ich bin, die Beeren Zeit backtechnisch fast verschlafen habe. War der Anblick von Johannisbeere eine Inspirations Quelle. Hellwach und inspiriert ging es dann ans backen.


Ich habe ein Standard Rezept für Rührkuchen, das man beliebig variieren kann.
 1 Rezept - tausend Kuchen und weil das Wochenende de da ist und ihr vielleicht noch nach Inspirationen sucht - verrate ich es euch.


Johannisbeer Muffin 

Zutaten Grundrezept:

250g Mehl ( Dinkel)
250g Butter ( weich)
3 Eier, 1 Prise Salz
zusätzliche Zutaten Muffin:
200 g weiße Schokolade
250g  Johannisbeeren
Vanilleschotte
etwas Milch


Zubereitung: 
 Alle Zutaten außer die Johannisbeeren zu einem Teig verarbeiten, dabei sollte ihr den Rührteig nicht zu lange vermengen. Hebt etwas Schokolade und Beeren auf um die Muffins vor dem Backen damit zu verzieren.Wenn der Teig etwas fester ist könnt ihr etwas Milch hinein geben und ihn cremiger
zu bekommen. Dann die Beeren unterheben und den Teig in Muffin Formen geben. Ich mag diese großen Papierformen, hatte aber keine da. Also einach Backpapier nehmen, Quadrate ausschneiden und die Formen damit mittig auskleiden. Fertig ist die Muffin Hülle. Dann müßt ihr die Muffins nur noch bei 180 Grad ca. 15-20 Minuten backen. Die Backzeit richtet sich nach euren Formen. Also einfach nach 10 Minuten immer mal wieder sehen ob sie fertig sind.

  
 Sie sind köstlich, süß und sauer zugleich - Einfach Lecker!! Und das ganze vorbereiten dauert grade mal 20 Minuten.


Jetzt könnt ihr selber kreativ werden und euch ausprobieren, nehmt nur die Hälfte an Mehl und fügt gemahlene Nüsse dazu, ersetzt die Früchte durch Kürbis Mousse, oder getrocknete Früchte. Traut euch, seid kreativ und genießt eure Kreation. Meine Johannisbeer Muffins kamen bei mir und meinen Gästen, sehr gut an. Bin gespannt wie sie euch schmecken. Habt ein schönes Wochenende.

Bunte Grüße

Let the sunshine in...

...We starve-look at one another
Short of breath.
Walking proudly in our winter coats.
Wearing smells from laboratories.
Facing a dying nation.
Of moving paper fantasy,
listening for the new told lies
with supreme visions of lonely tunes...
Let the sunshine
Let the sunshine in
The sunshine in
Let the sunshine...
                                                     Aquarius 


Die Möwe Jonathan hat mich seinerzeit sehr fasziniert, das Meer war zu dieser Zeit ein unbekanntes Wesen - fremd und faszinierend zugleich. 


 Im Grunde ist das immer noch so, den als bekennende Wasserate - man höre die Ironie. Tunken höchstens mal die Füße ins Wasser, oder ich sitze planschend wie ein Baby am Rand des Beckens oder an den wogenden Wellen des Meeres.


Ich liebe das Meer dennoch sehr, kann es nicht greifen aber das ungestüme, ungebremste, nicht anpassbare - gefällt und zieht mich an.


Vielleicht weil ich diese Eigenschaften schätze und im angepassten Einheits Brei vermisse.


So ist das mit dem fremden, neuem und alten - es ist immer spannend und nie langweilig und wenn schon!!! Ein Hoch auf die Langeweile gar nix tun - herrlich incorret und sooo schön. 


Ich steck jetzt meine Zehen in den Sand und lass mich langweilen, bis ich nicht mehr kann. Dann werf ich mich vielleicht ungestüm in die Wellen? Oder doch nur den Zeh? Lass mir die Nase von der Sonne kitzeln und denk bei mir....


Herrlich so angepasst unangepasst zu geniessen  - Best Manic Monday 
ever!!!

Schliest die Augen und geht auf eure eigne Reise.

Bunte Grüße

Orange Bratkartoffeln mit China - Chili- Kohl und Erbsenschottensalat...

...Baby when I met you, there was peace unknown
I set out to get you with a fine toothed comb
I was soft inside, there was something going on
You do something to me, that I can't explain.
Hold me closer, and I feel no pain
Every beat of my heart, we got something goin' on
Tender love is blind, it requires a dedication
Honest love, we feel, needs no conversation...
                                                                                                                1983 Kenny Rogers & Dolly Poarton


 Kennt ihr den Begriff Bratkartoffel Verhältniss? 
Ich gebe es ganz offen zu - tut mir leid Herr Bunt. Jetzt ist es raus - ich Liebe Bratkartoffeln. Diese knusprig zarte  Crunch, wenn man mit seinen Zähnen druch die knusprig gebratene Kartoffel beisst. Himmlisch!!! Wenn ich allerdings ehrlich bin esse ich die klasische Bratkartoffel gar nicht mehr so oft. Eine schnelle Alternative dazu war für eine ganze Weile, die Kartoffel mit Rosamarin aus dem Ofen. 


Aber wie das mit Verhälnissen so ist - Abwechslung muss her und ich hatte nicht die Kraft mich gegen diese bunt, orang Farbene Versuchung zu wiedersetzen. Wieso auch, im Leben geht es darum sich manchmal voller Lust in die Arme eines solch knusprig, zarten Verführes zu werfen.

   
Zur Zeit jedenfalls lasse ich mich mind. 2 x die Woche verführen, natürlich mit Einwilligung von Herrn Bunt. Einwilligung ?! Er ist mittendrin und nicht nur dabei, genüsslich knabern wir beide - wie Susi & Strolch - an dem Verführer herum und ergeben uns ihm. Oder besser ihr - sie die zarte, bunte Süßkartoffel. 

 
 Die Idee  für diese Rezept kam mir, wie so oft mit Hunger im Bauch - keiner großen Lust zu kochen und außer 2 Süßkartoffeln, Chinakohl und Erbsenschotten war nichts im Haus. Die Mädels unter uns kennen das sicher mit Hunger im Bauch kann ich nicht 3 Stunden kochen - dann muss sofort und schnell was auf den Teller. Wer mich kennt weiß, das Geduld nicht meine größte Tugend ist. 

Jetzt gehts los!!


Zutaten 2 Personen:

3 Süsskartoffeln
1 halber Chinakohl
100 g Erbsenschotten
1 Zitrone
Chiliflocken
Salz, Pfeffer, Rapsöl

Zubereitung: 

Die Kartoffeln schälen oder mit der Schale in fingerdicke Scheiben schneiden. Ich schäle sie lieber da die Haut etwas zäh ist. Dann mit Salz, Pfeffer würzen und 2 Eßl Rapsöl oder soviel man mag, auf den hübschen Knollen verteilen. Alles mit den Händen einmassieren und jede Scheibe flach auf ein Backblech mit Backpapier legen. Bei 210 Grad ca. 15-20 Minuten braten. Ich wende sie ganz gern nach 10 Minuten bzw. dann wenn sie eine schöne Kruste bekommen haben. Nun nur noch den Chinakohl in Streifen schneiden mit Salz, Pfeffer, Chili würzen und für 5 Minuten unter starker Hitze anschwitzen. Nehmt eine Pfanne, einen Wok - egal. Nur immer schön umrühren dabei. Die Zuckerschotten in ganz feine Streifen schneiden und mit etwas Zitronensaft und Öl vermengen.


Dann ist schon alles fertig 20-30 Minuten, dann kann der Hunger endlich gestillt werden. Das ist gerade die Spanne für die meine Geduld noch ausreicht - außerdem muss ich ja auch mal kosten! Sonst weiß ich ja gar nicht ob es mir und Herrn Bunt schmecken wird. 

Also ich weiß nicht was ihr macht - aber ich knicke mal wieder vor der versuchung ein und knaber an ihr.

Bunte Grüße