Frau Bunt besucht..........

Frau Bunt besucht:

 Teil 3 - die wunderbare Foodbloggerin  Katrine Linn von der
Genuss - Kolumne
 
...Das muß ein anderer Friedrich sein, in diesem gottesfürcht'gen Land...Vielleicht nach Friedrich zwo, der Alte Fritz, hart und autoritär. Na gut, er war's, der die Kartoffel nach Deutschland brachte. Aber auch, der unsre Literatur beim Nachbarn madig machte. Bis in unsre Zeit macht er noch Ärger unter der Erde. Mit dem Befehl, dass er bei seinen Hunden begraben werde. Erst König Helmut hat pariert, jetzt haben seine Hunde ihn, den alten Knochen. Und wir sein Reiterstandbild mitten in Berlin...
                                                                                                  Reinhard Mey
 

Bunt Besucht:
Die Genuss - Kolumne
von Katrine Linn
Na? Erkennt ihr gleich die Stadt, in der die Person wohnt, die ich heute besuche?

 

Ja - Genau es handelt sich um Potsdam. Eine spannende, schöne und geschichtsreiche Stadt. Die schon viele interessante Persönlichkeiten beheimatet hat. Eine ganz besondere ist Katrine - kreative Bloggerin, Köchin, Kreative, Journalistin, Rezeptentwicklerin und ganz viel mehr.
 
 Kurz eine von diesen fantastische Bloggern von denen ich immer mehr auch persönlich kennen lernen darf. Ich machte mich also auf die lange und beschwerliche Reise von Berlin nach Potsdam. Wer die Berliner S - Bahnen kennt weiß was ich damit ausdrücken möchte. Um mich, bewaffnet mit milden Gaben Katrine zu besuchen und mit ihr einen genussvollen Tag zu verbringen.
 

Und damit icke Berliner Göre mich och nischt verlaufen tue werde icke abjeholt.
 
 
Da weiß man gar nicht wer hier wen Besucht. Aber ein richtig guter Gastgeber legt eben auch auf die kleinen Gesten wert.
 

Ihr fragt euch sicherlich woher ich Katrine kenne. Von FB - woher auch sonst !!?? Aber es stimmt - Katrine ist immer mal wieder in meiner Timeline aufgetaucht und ich habe gleich gespürt , dass es sich um einen besonderen Menschen handelt. Komisch das einem das Gespür für Menschen auch in der vernetzten Welt nicht ganz abhanden kommt, irgendwie beruhigend. Aber wirklich kennengelernt haben wir uns durch den Gevatter Zufall.
An einem sonnigen Tag... - Hmmmm genau so ein Tag war es auch als ich Katrine besucht habe -
..trafen wir uns auf einer Veranstaltung. Dort backten wir alle ganz groß um unser Leben.
Ich - schon Mehl bestäubt am Rühren, kneten und schimpfen, weil mir das Rezept entfallen war. Als plötzlich ein Name aufgerufen wurde, der mir doch sehr vertraut erschien. Es war Katrines Name, der aufgerufen wurde um festzustellen ob auch alle fleißigen Bäcker anwesend sein. So lernten wir uns kennen und verbrachten einen sehr schönen Tag mit vielen anderen Backbegeisterten in einer doch sehr warmen Backstube.
 

Gemeinsames Backen und Kochen schweißt irgendwie gleich zusammen und so sind wir uns seit dem des öfteren begegnet und ganz schnell war mir klar, diese Frau möchte ich als Frau Bunt besuchen und natürlich gemeinsam mit ihr kochen.
 

Da ich ja ein sehr neugieriger Mensch bin habe ich ihr auf dem Weg Löcher in den Bauch gefragt.
Was ist deine Lieblingszutat?
Die Frische! Eine Lieblingszutat habe ich nicht. Immer im Kühlschrank habe ich Butter, Sahne, Möhren, Senf. Im Sommer liebe ich alle Kräuter. Im Winter Rote Bete. Ich hab Lieblinge wie Spargel, frische Erbsen, Erdbeeren. Aber es gibt nicht den einen wahren Favoriten.
 
 Wie wichtig sind dir die verwendeten Produkte beim kochen?
Als Slow Food Mitglied achte ich sehr auf meine Produkte. Ich koche regional und saisonal.
 
Damit die Löcher im Bauch nicht zu groß werden beeilten wir uns ganz schnell zu Katrine zu gelangen, denn so langsam bekamen wir auch Appetit. Obwohl ich ganz ehrlich zugeben muss das meine Neugierde doch stärker war als mein Hunger.
 
 
Aber wie Schöngeister eben so sind. Am schönen Tand kommen sie nicht vorbei. Schnell noch was erstanden und dann...
 
 Fix....hopp, hopp an wunderschönen Seen und Häusern vorbei in das gemütliche Heim. 
 
Wenn man dann auch gleich so freudig begrüßt wird, hat Frau alles richtig gemacht.
 

Nun konnte ich meine Neugier nicht weiter zügeln und die Löcher wuchsen erneut. Aber vorher noch schnell das Essen aufgesetzt.
 
 
Wie würdest du deinen Kochstil beschreiben?

Mein Kochstil ist traditionell geprägt, da ich gern mit alten Sorten arbeite. Meine Gerichte sind modern und ungewöhnlich. Ich serviere Vieles in Gläsern, um Transparenz zu dokumentieren.
 
 
Kochen ist...?

Kochen ist Inspiration, Ruhe und Genuss für mich. Ohne kochen ist mein
Leben fad.
 
Wird bei dir jeden Tag gekocht?

Jeden Tag und wenn es nur eine kleine Suppe ist. Außer ich bin unterwegs und keine lässt mich ran, also an seinen Herd ;-)
 
 
Bist du frei oder kochst du nach Rezepten?

 Bei meinen Entwicklungen koche ich immer allein. Aber sonst hab ich gern Menschen um mich. Es ist toll in einer Gruppe zu kochen. Ich liebe es, wenn andere mir einen Löffel in den Mund schieben... 
 
Hast du Lieblingstücke, Utensilien in der Küche?

Meine Olivenholzlöffel hab ich schon sehr gern! Dass weißes Geschirr und ich die alten Geschirrhandtücher meiner Großmütter.
 
 
Wie findest du die unterschiedlichen Kochtrends. Low-Carb, Molekular, etc.?

Neue Ideen sind wichtig! Mich interessiert Alles was aus der Küche kommt. Eine Bewertung? Nein, die steht mir nicht zu. 

 
Vor lauter Löcher im Bauch haben wir fast das gemeinsame Kochen vergessen. Meine Gastgeber dürfen sich ja immer eine Gericht aussuchen, welches sie mit mir zusammen zubereiten möchten. Katrine hat sich für eine Kartoffelsuppe entschieden.
 
Und psssst.........sie hat mir einen tollen Trick für die einfache und schnelle Zubereitung verraten. Sie gibt eine Zwiebel und etwas Sellerie mit in das Kochwasser der Kartoffeln - gießt das Wasser ab, stampft die Kartoffeln und gießt sie dann mit Sahne und Brühe auf. Natürlich ist die Brühe in liebevoller Handarbeit selbst hergestellt und garantiert ein Genussvolles Kochen. Also wirklich die schnellste und einfachste Suppe. Ever, Ever,Ever!!!!!
 
 
 So sieht es dann aus, wenn eine Genuss Expertin ein Rezept entwickelt.

 
 
Das hat so lecker geschmeckt und mit einem Klecks Krabben drauf ein köstlicher Genuss.
 
 
Die Löcher im Bauch sind gestopft. Satt und glücklich sitzt ich da, meine Kamera und ich sind voller Eindrücke und Bilder und toller Gespräche.
 Vielen Dank liebe Katrine für deine Gastfreundschaft es war mir eine Freude
 
Bunte Grüße 
---------------------------------------------
 

Frau Bunt besucht:
Teil 2 - die wunderbare Foodbloggerin 

Doc.Eva von dental-Food 

...She say "I don't get out much on the town
And you know I done cut out a lot of that runnin' around. All week long I've been keepin' my cool
But tonight I'm gonna let my hair down
And get down with these down home blues"
Down home blues (down home blues)
 All she wanted to hear was some down home blues
All night long, ev'ry other record or two
She said "Take off those fast records
And let me hear some down home blues"...
                                                                                                               ZZ Hill
 

Bunt besucht Food
- Bloggerin Doc.Eva von dental-Food
Endlich ist es wieder soweit. Ich bin ausgezogen und habe mich aufgemacht einer dieser scheuen Wesen zu treffen, die man Food - Blogger nennt - um sie  in ihrer natürlichen Umgebung zu besuchen. Es sind scheue Wesen aber wenn man vorsichtig ist und verspricht mit Ihnen zu kochen kann man ihnen begegnen und sie in Ihrem Lebensraum betrachten.
 
Diesen ganz besonderen Blogger traf ich letztes Jahr auf einem Food - Event an dem wir beide teilnahmen. Auf der Rückfahrt plapperten wir  die gesamte Zeit und in Berlin angekommen war klar das Frau Bunt  in die S-Bahn steigen wird um dieses Exemplar näher kennen zu lernen.


Ich bewaffnete mich also mit den üblichen Werkzeugen, die für die Beobachtung unerlässlich sind. Die Kamera und ein paar Aufmerksamkeiten für meinen scheuen Gastgeber damit Das Wesen des Food - Bloggers Vertrauen fasst um dann mit ihm kochen zu können.
 
 
Es stellte sich sehr schnell heraus das die Liebe Eva von Doc.Eva von dental-Food  gar nicht ein so scheues Wesen war. An dieser Stelle möchte ich mich ganz herzlich bedanken, dass du mir einen Einblick in dein Heim und in deine Küche gegeben hast.
 
 
Ich wurde sehr herzlich  von Evas Mitbewohnerin begrüßt und sie schlich während meines Besuchs
immer mal wieder um uns herum.
  
 
Eva hatte schon ganz viele Köstlichkeiten vorbereitet. Als Amuse Geule gab es eine schmackhafte Creme mit Sesamsaaten und Curry  auf krossen  Laugenstangen.
 
 

 
Eva hat sich das ein leckeres  3 Gang Menü ausgedacht. Als Vorspeise gab es Spinat und Möhren Flan mit Speck und gerösteten Saaten,
Schweinefilet mit Knusperkruste auf Pflaumensoße dazu Spinatsalat mit Dijonsenf Dressing und Himbeeren und als Dessert ein  leckeres Frozen Yoghurt mit Himbeermark.
 
 
Da ich ein sehr neugieriger Mensch bin, habe ich Eva gebeten mir ein paar Fragen zu beantworten. Erfreut euch an den Antworten und den Impressionen ihres gemütlichen Heims. 


 
Kochen ist...?
…Muse und Leidenschaft zugleich.

 

Bist du jemand der nach Rezepten kocht?

Ich schreibe meine Rezepte selbst, lese aber gerne Kochbücher zur Inspiration. Fremde Rezepte originalgetreu nachkochen ist absolut nicht meins.


Kochst du lieber allein oder in
Gesellschaft?

Beim Kreieren bin ich lieber allein – das kann dauern, davon wird man nicht satt. Kochen in kleiner oder größerer Runde ist für mich eine gesellschaftliche Aktivität, Socialising sozusagen ohne gesellschaftliche, kulturelle und religiöse Ressentiments. Ich nutze sie zum Spaß haben, zum Kommunizieren, zum Austausch und für meine persönliche Weiterentwicklung.


Wird bei dir jeden Tag gekocht?

Nein, Kochen ist in meiner Lebensphase kein Muss mehr. Kochen funktioniert nach dem Lustprinzip. Ideen haben und umsetzen, meditatives Schnitzen und Schneiden, abschmecken, nochmals nachschmecken, Fotoszenen aufbauen - cibus es (lat. Speisen sind Kunst).


 Hast du Lieblingstücke, Utensilien in der Küche?

Ich liebe meinen Trüffelhobel für extrem dünne Gemüse- und Obstscheibchen und meinen Victorinoxschäler ohne Griff. Der gibt besseren Kontakt zum Schälobjekt. Dazu meine Kochpinzette und meine Winkelpalette zum anrichten.
 

 Wie findest du die unterschiedlichen
Kochtrends, Low-Carb, Molekular, etc.?

Ich interessiere mich für alles was mit Essen zu tun hat, auch Trends. Manche finden in meine Küche, andere bleiben draußen oder gehören in die kommerzielle Gastronomie. Low-Carb nach 18:00 h funktioniert gut zum Abnehmen.
 

Was ist deine Lieblingszutat?

Oh, ich habe Lieblingszitat gelesen, das wäre: Geht nicht gibt's nicht - was nicht geht, wird gehend gemacht! Lieblingszutaten wären alle frischen Kräuter, Baharat, wenn’s passt und Zitronen-, Orangen- und Limettenabrieb.

 


Mit welcher Persönlichkeit würdest du gern mal kochen?

…mit den Musikern Dj Bruno vom Café del Mar oder mit Mick Jagger, oder mit dem amerikanischer Koch Anthony Bourdain - das könnten meine Genusskomplizen werden.
 

Wie wichtig sind dir die verwendeten Produkte beim Kochen?
...sehr groß – ohne Zutaten kein Essen, ha ha, ha. Frisch aus dem Garten oder vom Wochenmarkt. Keine Convenience – Produkte (CP), keine Geschmacksverstärker.
 
 
 Wie würdest du deinen Kochstil beschreiben?
…geschmacksorientiert, gesund, kreativ, innovativ, detailverliebt und schön anzusehen.
 

Und das kann man auch immer an ihren schönen Rezeptideen sehen die sie ganz einzigartig in Szene setzt.
 

Es hat mit viel Spaß gemacht diesen besonderen Blogger in seinem Element Live zu erleben. Vielen, Vielen Dank Liebe Eva für deine Gastfreundschaft.
Bunte Grüße

Eure

Frau Bunt

Frau Bunt besucht Teil 1


Frau Bunt besucht  - Igor in Kreuzberg und kocht mit ihm nach einem alten Familienrezept
Kartoffelpfannkuchen.
 
 
 
...Immer wenn ich dich besuch, fühl ich mich grenzenlos. Es ist ein schöner Weg, der unauffällig zu dir führt. Ja, ich habe ihn gern, weil er so hell und freundlich wirkt.
                                                                                                         Die Toten Hosen
                                                                                                   

 
 Es ist soweit Heute stelle ich euch das erste Mal meine neue Rubrik
 " Frau Bunt besucht"
vor. Von nun an  möchte mit euch
zusammen Menschen in ihren Wohnungen - Küchen besuchen und mit ihnen ein Gericht Ihrer Wahl zubereiten.
 
 
Ich finde es immer sehr spannend Menschen in ihren privaten Räumen zu besuchen. Insbesondere wenn sie so zauberhaft und liebevoll eingerichtet sind wie bei Igor.
 
 
Igor hat mich zu sich eingeladen und wir haben zusammen gekocht. Es gab Kartoffelpfannkuchen mit Frankfurter Grüner Soße, Spargel, Rukkola - Rote Beete Salat. Zum Nachtisch gab es von mir eine
Quark - Limonen - Creme und meine Kürbis - Erdbeer Muffins.
 
 
Igor verbindet in seiner Wohnung die unterschiedlichsten Stilrichtungen miteinander. Da stehen Design Klassiker neben Flohmarktschätzen. Das gute Geschirr aus Meißen neben Besteck vom  Flohmarkt.
 
 
 Jedes einzelne Stück atmet eine
Geschichte und inspiriert.
 
 
 Igor wohnt seit etwa 9 Jahren in einer wunderschönen Altbauwohnung in Kreuzberg.
 
 
 Er liebt es zu kochen und lädt ganz oft Freunde zum gemeinsamen Kochen und Essen ein. Ein gemeinsamer Freund hat mir dann von Igors Wohnung erzählt.
 

So kam es das ich eingeladen wurde mit ihm zu kochen. Seine Wohnung umgibt eine ganz besondere Atmosphäre die einen sofort in seinen Bann zieht. Aber einen Raum liebe ich besonders - die Küche!
 
 
So viele wunderschöne
Elemente.
 
 
Schöne alte Kannen.
 
.
 
Leckerer Tee.
 

 Das alles mit alten Möbeln und
wunderschönen Stoffen gemischt.
 
 
Textilien sind eine seiner größten Leidenschaften - eine andere ist die Malerei.
 
 
Beide Elemente werden in der Wohnung kombiniert.
 
 
Igor hat mir auch verraten was sein Lieblingswerkzeug in der Küche ist.
 
 
Diese wunderschönen alten Reiben
haben sein Herz im Sturm erobert.
 
 
Wir haben ja auch zusammen gekocht - diese leckeren
Kartoffelpfannkuchen bereitet Igor nach einem alten Familienrezept zu. Eine Zubereitung die ich dato noch nicht kannte.
 
 
Das Rezept und noch mehr Einblicke in Igor's Wohnung gibt es im zweiten Teil 2 von
"Frau Bunt besucht".
 
Freu mich auf tausend weitere
Besuche.
 
 
About the Author
Frau Bunt das bin ich Sandra Anna aus Berlin. Dort backe, koche und lebe ich. "Bunt" zieht sich durch mein bisheriges Leben. Viele Orte - viele Leben. Die sich nun - angekommen - in meinem Blog bündeln. Kommt mit mir auf eine gemeinsame Reise und lasst Euch ganz "Bunt" verzaubern.

8 Kommentare

foods made with love
5. März 2013 um 19:49

Hey liebe Frau Bunt :) es darf ein Rezept aus deinem archiv sein :) lg andrea

fizzlike
18. April 2013 um 09:55

Hallo liebe Frau Bunt! Ich habe dich getaggt weil ich deinen Blog ganz toll finde! Würde mich freuen wenn du mit machst!

http://fizzlike.wordpress.com/2013/04/16/getaggt/

Liebe Grüße Fizz

Frau Bunt
20. April 2013 um 09:15

Hallo,

vielen Dank. Sehr lieb von dir freut mich klar mach ich mit.

LG von Frau Bunt kocht

Anonym 11. Juni 2013 um 22:43

Hihihi....
frau bunt war schon bei uns.
ich verrate nur soviel, es war ein bunter, witziger abend in geselliger runde mit feinen leckereien.
so solls sein.
viel spaß allen, die noch folgen werden :-D

Coralee 20. September 2013 um 22:21

Wunderbar anzusehen und zu lesen! Und genau die großartige Stimmung eingefangen, die bei Igors schönen Festen herrscht. Wo findet man das Rezept für die Limonencreme?

Eva Schaefers
31. Oktober 2013 um 05:30

Liebe Frau Bunt, beim Durchstöbern dieses schönen Beitrags möchte man glatt auch mal zu den von Igor Eingeladen gehören - sehr stimmungsvolle Bilder

Caro Cornelis-Kröpke
5. Februar 2014 um 20:26

Liebe Frau Bunt, diese neue Bloggerin ist hell auf begeistert von diesem Blog! Der Blogaufbau, Schreibstil, Layout, Ideen... alles Spitzenqualität. Glückwunsch. Dieser Blog schnell taggen. Ich würde noch gerne viel von Ihnen lernen. Tipps immer willkommen auf www.essenzfertig.blogspot.de
LG Caro

Genuss-Kolumne
9. Februar 2014 um 14:07

Liebste Frau Bunt,

es war schön mit Dir! Und ich freue mich schon sehr auf Deinen Bericht über unseren gemeinsamen Tag.

Mit einem Gruß aus meiner Potsdamer Küche,

Katrine – Die GenussTrainerin®

Hinterlasse einen Kommentar